• nadineweiland

Kann man mit Yoga abnehmen?

Aktualisiert: Okt 8

Ich werde immer wieder gefragt, ob man mit Yoga auch abnehmen kann.

Vereinfacht lautet die Antwort ganz klar: ja.

Sobald man sich mehr bewegt, seine Muskulatur stärkt, Kalorien verbraucht und dadurch die Kalorienzufuhr niedriger ist als der Kalorienverbrauch, kann man mit Yoga auch abnehmen. Nichtsdestotrotz ist Yoga kein Abnehm-Programm und die individuelle Situation eines jeden sollte beachtet werden. Außerdem muss natürlich auch erörtert werden, wodurch das eventuell bestehende Übergewicht überhaupt entsteht. Je nach Ursachen kann Yoga sogar ganz effektiv beim Abnehmen eingesetzt werden.


Häufig sind falsch erlerntes Verhalten oder psychologische Aspekte wie das Essen unter Stress an der Entstehung von Übergewicht maßgeblich beteiligt. Übergewicht kann auch mit bestimmten Krankheiten (z.B. der Schilddrüse) und genetischen Faktoren im Zusammenhang stehen. Allerdings werden genetische Ursachen allein nicht als Auslöser für Übergewicht angesehen.


Yoga und abnehmen

Wer ans Abnehmen denkt, der denkt in erster Linie an Sport und Bewegung. Viele gehen ins Fitnessstudio und starten mit Krafttraining. Andere fangen an zu laufen und wieder andere denken darüber nach einen Yogakurs zu besuchen. Viele Menschen glauben immer noch, Yoga sei eine reine Entspannungstechnik und deshalb zum Abnehmen nicht geeignet.


Wer schon einmal an einem schweißtreibenden Vinyasa Flow teilgenommen hat, der weiß sehr genau, wie anstrengend Yoga sein kann. Wenn es dir also in erster Linie darum geht, dein Kalorienverbrauch zu steigern, dann ist eine fordernde Yogastunde für dich ein guter Weg, um Fett zu verbrennen und abzunehmen. Voraussetzung hierbei ist, dass deine Kalorienzufuhr die gleiche bleibt.


Abnehmen durch Stressreduktion

Doch auch zu viel Stress kann ein Grund dafür sein, dass wir nicht abnehmen. Stress hat einen ganz erheblichen Einfluss auf unseren Körper. Wie Stress auf unseren Körper wirkt haben wir schon einmal in einem Blog Post beleuchtet. Wer zu oft zu viele Stresshormone im Körper hat, dem wird es schwerfallen, an Gewicht zu verlieren. Und genau hier ist Yoga eine wunderbare Art, um das Abnehmen zu unterstützen. Durch regelmäßiges Yoga kann innere Anspannung und Unruhe vermindert werden und Stresshormone können reduziert werden. Die erhöhte Achtsamkeit, die wir im Yoga praktizieren und mit in unseren Alltag nehmen, wird außerdem Einfluss darauf haben, wie wir essen. Die erhöhte Achtsamkeit bei der Ernährungsaufnahme führt in der Regel dazu, dass wir bewusster und gesünder essen und sich unser Gewicht dadurch bereits automatisch in einem gesunden Bereich ein pendelt.

Hormonelle Veränderung und Yoga

Auch hormonelle Veränderungen können der Grund dafür sein, dass du nicht abnimmst. Und Gerade wir Frauen setzen uns damit viel zu sehr unter Druck. Viele Dinge können wir nur bedingt beeinflussen und dazu gehören nun einmal die hormonellen Veränderungen. Was wir allerdings tun können und auch unbedingt tun sollten, ist, dass wir diese hormonellen Veränderungen positiv unterstützen.

Jede Frau, die ein Kind geboren hat, weiß, wie schwer es ist, nach der Geburt wieder die ursprüngliche Figur zu erhalten. Oftmals strafen wir uns damit ab, dass wir uns vorwerfen, während der Schwangerschaft zu viel gegessen zu haben. Vielleicht ist das in dem einen oder anderen Fall auch so. Trotzdem haben die veränderten Hormone auch einen großen Einfluss auf diese Situation. Und es ist wichtig, dass du dir hier genug Zeit gibst und vor allem nett zu dir bist. Mithilfe von Yoga und der richtigen Ernährung wirst du zurückfinden zu deinem ursprünglichen Gewicht.


Doch auch eine hormonelle Veränderung während der Wechseljahre kann einen Einfluss auf unser Gewicht haben. Spezielle Yogahaltungen und Atemtechniken haben einen positiven Einfluss auf verschiedene Drüsensysteme. So regen z.B. rotierende Haltungen die Verdauung an und wirken gleichzeitig auf die Funktion der Bauchspeicheldrüse. Vorbeugen und Hüftöffner regen die Drüsenfunktion der Geschlechtsorgane an und Haltungen wie die Schulterbrücke und der Schulterstand wirken auf die Schilddrüse und die Nebenschildrüse. Wenn du mehr über dieses spannende Thema des Hormonyoga erfahren möchtest, empfehle ich dir das gleichnamige Standardwerk von Dinah Rodrigues.





Mit Yoga erfolgreich abnehmen

Neben einer regelmäßigen und teils fordernden Yogapraxis und einer gesunden, ausgewogenen und achtsamen Ernährung können auch ätherische Öle das Abnehmen positiv beeinflussen. Reines Grapefruit-Öl oder auch die Ölmischung Smart & Sassy regen den Metabolismus an und aktivieren das sympathische Nervensystem, während Lavendel dich dabei unterstützen kann Stresshormone abzubauen.



Das könnte dich auch interessieren: Wie Stress auf den Körper wirkt

17 Ansichten