• nadineweiland

Das Wurzelchakra – Muladhara-Chakra

Aktualisiert: Okt 4

Das Wurzelchakra ist das unterste Chakra und liegt auf der Höhe des Steißbeins. Über das Wurzelchakra sind wir energetisch mit der Erde verbunden. Die Verbindung zur Erde, sorgt dafür, dass wir Energie von der Erde aufnehmen. Das Muladhara-Chakra ist somit die Quelle starker Lebensenergien. Im Kundalini Yoga bezeichnet man diese Energie als Kundalini Energie.


Das Wurzelchakra, das auch erstes Chakra gennat wird, ist mit der Sinnesfunktionen Riechen verbunden. Zentrale Themen dieses Chakras sind Sicherheit, Urvertrauen, Lebenswille und Selbsterhaltung. Menschen, bei denen die Energie in diesem Bereich ungehindert strömt, fällt es leicht, sich eine Existenz auf dieser Welt zu sichern. Ein solcher Mensch steht mit beiden Beinen auf dem Boden und nichts kann ihn so leicht aus dem Gleichgewicht bringen. Das sorgt für Urvertrauen, Sicherheit und ein Gefühl der Geborgenheit.





Hier findest du einen Überblick über die wichtigsten Punkte und Zuordnungen des Wurzelchakras.

  • Bedeutung: Mula = Wurzel, Dhara = Stütze

  • Farbe: Rot

  • Körpersystem: Bewegungsapparat, Lymphe, Enddarm

  • Drüsenfunktion: Nebennierendrüsen (Kortison, Adrenalin, Noradrenalin)

  • Geistige Ebene: Lebenswille

  • Spirituelle Ebene: Urvertrauen

  • Element: Erde

  • Mantra: LAM

  • Entwicklungsphase im Leben: 1. - 7. Lebensjahr

  • Körperliche Blockaden: Probleme mit dem Bewegungsapparat, Rückenschmerzen, Verstopfung

  • Seelische Blockaden: Existenzängste, Mangel an Urvertrauen.

  • Edelsteine: Rubin, Hämatit, Granat

  • Ätherische Öle: Basilikum, Zedernholz, Korianderkraut, Myrrhe, Vetiver, Sibirische Tanne, Patschuli

  • Mondphase: Vollmond



Hier gibt es übrigens eine Übersicht zu den Chakras und ihrer Bedeutung.

Das Sakralchakra

Das Nabelschakra

Das Herzchakra

Das Halschakra Das Stirnchakra

Das Kronenchakra


15 Ansichten